Paris Pass, Paris Card, Passlib’… – City Cards im Vergleich – Lohnt sich der Kauf?

citycards_sightseeinpass

City Cards / Sightseeingpässe – Es gibt mehrere, interessante Angebote

Wie auch in anderen großen Städten, gibt es in Paris verschiedene City Cards oder Sightseeing Pässe. Diese sind für Besucher gedacht, die Paris gerne auf eigene Faust erkunden möchten, aber dabei sich nicht allzu tief mit der Planung von Details beschäftigen möchten.

Die 3 Vorteile der City Cards / Sightseeing Pässe:

  1. Mit einem solchen Pass haben Sie für die gewünschte Zeitdauer freien oder reduzierten Eintritt zu vielen Sehenswürdigkeiten und Museen. Das kann Geld und Wartezeit am Ticketschalter sparen
  2. Die Nutzung des Nahverkehrs ist bei einigen Pässen ebenfalls kostenlos. Sie müssen sich also nicht nicht mit den verschiedenen Tickets für Metro, Bus usw. auseinandersetzten bzw. diese umständlich am Ticketschalter kaufen.
  3. Besonders interessant: Bei vielen Sehenswürdigkeiten haben Sie mit einer City Card bzw. Sightseeing Pass bevorzugten Eintritt „Skip the line“. D.h. Sie erspart sich das teilweise stundenlange Anstehen in der Warteschlange vor dem Ticketschalter. Viele Urlauber sehen darin den größten Vorteil der City Cards.
Sightseeing Pass Vergleich lohnt

Sightseeing Pässe – auf den ersten Blick nicht billig – dafür ist auch viel geboten z.B. eine Schifffahrt auf der Seine (Bild: selbst)

Für wen lohnen sich die City Cards / Sightseeing Pässe?

Auf den ersten Blick sind diese Karten nicht gerade billig. Wenn Sie während Ihres Paris Aufenthalts nur wenige Attraktionen besuchen möchten, ist es in Summe günstiger die Eintrittskarten einzeln vor Ort zu kaufen.

Wer Sie aber die Stadt besser kennen lernen möchten, dann können Sie mit einer City Card viel Zeit und Geld sparen. Beim Einzelkauf vor Ort sind die Eintrittspreise für viele Attraktionen in Paris auf Weltstadtniveau.
V.a. können Sie aufgrund des bevorzugten Einlasses (Wartezeiten an Top Attraktionen können mehrere Stunden betragen) viel mehr sehen und erleben.

Hier ein Rechenbeispiel für den Besuch von 10 Attraktionen, was bei einem 4 Tage Aufenthalt gut machbar ist. Normalen Eintrittspreis (Stand 2017) für Erwachsene:
→ Rundfahrt im Panoramaboot auf der Seine: 15,00 €
→ Louvre Museum: 12,00 €
→ Schloss Versailles: 18,00 €
→ Centre Pompidou Kunstmuseum: 13,00 €
→ Orsay Museum: 9,00 €
→ Triumphbogen Aussichtsplattform: 9,50 €
→ Montmartre-Tour, Preis: ca. 30 € (variiert je nach Gruppengröße)
→ Panthéon: 8,50 €
→ Wachsfigurenkabinett Grévin: 21,50 €
→ Armee Museum + Invalidendom: 9,50 €In Summe sind das für 10 Attraktionen schon 146 Euro an Eintrittsgeldern + Nahverkehrskarte Paris Visite (ca. 8 Euro pro Tag) + ersparte Wartezeit. Bei einem solchen Programm sparen Sie mit einer City Card viel Zeit und Geld.

Übersicht: Sightseeing Pässe / City Cards – Unterschiede, Gemeinsamkeiten und Preise

Für Paris gibt es gleich mehrere Anbieter solcher Pässe. Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten sind hier zusammengefasst.
→ Es gibt sie in unterschiedlichen Laufzeiten (1-6 Tage). Der Preis pro Tag ist bei längeren Laufzeiten günstiger.
→ Alle Pässe beinhalten als Basis den „Paris Museum Pass“, den es auch einzeln zu kaufen gibt.
→ Alle Pässe mit Ausnahme des „Paris Museum Pass“ beinhalten auch das Tagesticket für Touristen des Pariser Nahverkehrs RATP. Damit kann man dann Metro, Straßenbahn, Bus und S-Bahn (RER) in den Zonen 1-3 kostenlos nutzten.

 

Tipp – Pass vorab online bestellen – spart Zeit und Stress vor Ort:

insider_tippIn der Tabelle unten finden Sie einen detaillierten Überblick über die verschiedenen Leistungen der einzelnen Pässe. Zu jedem der Pässe finden Sie hier auch einen Link zu einer deutschsprachigen Seite mit aktuellen Sonderangeboten, Bewertungen bzw. Erfahrungsberichten anderer Urlauber.

Dort können Sie die Karten / Pässe direkt bestellen und sich bequem zuschicken lassen. Wir empfehlen die City Cards / Sightseeing Pässe vor ab per Internet zu buchen. Das spart Zeit und viel Stress. Gespräche mit den Verkäufern bzw. Werbern vor Ort können aus eigener Erfahrung sehr nervig werden…

Paris Museum Pass - City Card

Paris Museum Pass – in allen anderen Pässen mit dabei

Paris Museum Pass: Er ist in allen anderen City Cards mit dabei. Er bietet, und damit alle anderen Pässe auch, freien Eintritt zu mehr als 60 Museen, Ausstellungen und Attraktionen. Von der Turmbesteigung der Kathedrale von Notre Dame, über bekannte Museen für Kunst (Lovre, Centre Pompidou) bis hin zu sehenswerten Spezialmuseen (Marine, Armee, Keramik, Luft-und Raumfahrt) ist alles dabei. Er bietet auch bei vielen Sehenswürdigkeiten bevorzugten Einlass ohne Warteschlange. Eine Auflistung der mehr als 60 Sehenswürdigkeiten mit freiem Eintritt finden Sie hier…
Er beinhaltet kein Nahverkehrsticket.
Hier finden Sie zum Paris Museum Pass aktuelle Angebote, Bewertungen anderer Käufer und eine Bestellmöglichkeit auf einer deutschsprachigen Seite.

paris_pass

Paris Pass – er bietet am meisten


Paris Pass:
Dieser Pass bietet am meisten, z.B. freien Eintritt zu einigen Top Attraktionen, die bei anderen City Cards nicht enthalten sind (Wachsfigurenkabinett Grévin…). Dafür ist er auch der teuerste Pass.
Hier finden Sie zum Paris Pass aktuelle Angebote, Bewertungen anderer Käufer und eine Bestellmöglichkeit auf einer deutschsprachigen Seite.

Paris City Pass

Paris City Pass – seit 2013 auf dem Markt

 

Paris City Pass: Seit 2013 gibt es diesen Pass. Mit ihm hat man im Vergleich zum „Paris Pass“ zu weniger Attraktionen freien Eintritt, dafür Rabatte z.B. beim Shopping im Nobelkaufhaus Galerie Lafayette. Er ist günstiger als der Paris Pass.
Hier finden Sie zum Paris City Pass aktuelle Angebote, Bewertungen anderer Käufer und eine Bestellmöglichkeit auf einer deutschsprachigen Seite.

PassLib' Paris

PassLib‘ Paris

 

Paris Passlib‘: Der offizielle Pass des Pariser Fremdenverkehrsbüros. Er bietet im Vergleich zum „Paris Pass“ und „Paris City Pass“ die wenigsten Extras.
Hier finden Sie zum PassLib‘ Pass aktuelle Angebote, Bewertungen anderer Käufer und eine Bestellmöglichkeit auf einer deutschsprachigen Seite.

 

Paris Pass Paris City Pass Paris Passlib‘ Paris Museum Pass
Pass besteht aus > Paris Museum Pass
> Attraction Pass
> Paris Visit (Nahverkehr)
> Paris Museum Pass
> Paris Visit (Nahverkehr)
> Paris Museum Pass (teilw. nicht für alle gebuchten Tage)
> Paris Visit (Nahverkehr)
Paris Museum Pass
Nahverkehrsnutzung

(Bus, Metro, Strassenbahn und RER)

ja, Zone (1-3) ja, Zone (1-3) ja, Zone (1-3) nein
bevorzugter Einlass

„Skip the line“

teilweise teilweise teilweise teilweise
zusätlich enthalten > Stadtrundfahrt mit „Hop on – Hop Off“ Bussen von BIG Bus
> Bootsfahrt auf der Seine mit Bateaux Parisiens
> Ô Château Weinverkostung
> Führung durch die bekannte Oper Garnier de Paris
> Paris Story (interaktive Attraktion, in der man in die Vergangenheit von Paris versetzt wird)
> Musée Grévin (300 Wachsfiguren weltberühmter Persönlichkeiten)
> Tour Montparnasse (Hochhaus mit tollem Ausblick vom 56. Stockwerk über Paris)
> L’Espace Dalí Sammlung von Gemälden +Skulpturen des weltbekannten Künstlers
> Stadtplan, Reiseführer App fürs Smartphone
> Bootsfahrt auf der Seine (Bateaux Mouches)
> Etliche Rabatte für Einkäufe und weitere Attraktionen z.B.
> 10% Rabatt auf Einkäufe bei Galarie Lafayette
> Tour Montparnasse
> Stade de France (Führung durch das Fußballstadion + Museum)
> Opéra Garnier (Führung durch das Opernhaus)
> Bootsfahrt auf der Seine (Bateaux Parisiens)
> Tageskarte für Panorama-Bus der Open Tour „Hop on – Hop off“
> Stadtplan und Reiseführer
Gültigkeit 2,4 oder 6 Tage 2 – 6 Tage 1,2,3 oder 5 Tage 2,4 oder 6 Tage
Preisniveau (Stand 2017):
Karte Erwachsener 2 Tage ab:
 134 Euro  103 Euro  109 Euro  53 Euro
Besonderheiten > wird weltweit verschickt oder Abholung vor Ort > wird weltweit verschickt oder Abholung vor Ort > offzielle Pass des Fremdenverkehrsamts
> wird weltweit verschickt, auch Hotel oder Schalter vor Ort
Aktuelle  Angebote
+ Bewertungen anderer Käufer+ Bestellmöglichkeit
Paris Pass: aktuelle Angebote, Bewertungen anderer Käufer + Bestellmöglichkeit Paris City Pass: aktuelle Angebote, Bewertungen anderer Käufer + Bestellmöglichkeit PassLib‘: aktuelle Angebote, Bewertungen anderer Käufer + Bestellmöglichkeit Paris Museum Pass: aktuelle Angebote, Bewertungen anderer Käufer + Bestellmöglichkeit

Besonderheiten aller Pässe, die eher im Kleingedruckten stehen:

→ Das bei einigen Pässen enthaltene Nahverkehrsticket „Paris Visite“ ist für die Zonen 1-3 gütig. Das reicht gut für die allermeisten Attraktionen aus, aber nicht für den Besuch des Schlosses von Versailles (Zone 4), des Disney Resorts (Zone 5) oder den Flughafentransfer (Charles de Gaulle Flughafen oder Orly Flughafen). Hier muss man ein zusätzliches Nahverkehrsticket kaufen.

→ Durch den bevorzugten Einlass „Skip the line“ spart man sich bei vielen Attraktionen eine Menge Zeit, die man sonst in den Warteschlangen oder bei Ticketkauf verbringen müsste. Keine der Karten erspart einem aber das evtl. Warten an Sicherheitskontrollen (Durchsicht der Handtaschen, Rucksäcke…) , die für jeden Besucher Pflicht sind. D.h. trotz bevorzugtem Einlass kann es Wartezeiten geben, die aber dennoch deutlich kürzer sind.

→ Freier Eintritt zum Eifelturm ist in keinem der Pässe enthalten. Dafür bietet z.B. der „Paris Pass“ freien Eintritt zum 56. Stockwerks des Hochhauses „Tour Montparnasse“. Von dort aus hat man einen tollen Blick über Paris und der Eifelturm ist auf dem Panoramabild mit drauf…

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.