Louis Vuitton Museum – Kunst statt Handtaschen…

Seit 2014 ist das Louis Vuitton Museum für das Publikum geöffnet. Für viele Kunstliebhaber ist schon die faszinierende Architektur des neu gebauten Museumsgebäudes ein Besuch wert. Allerdings findet man hier nicht, wie vielleicht der Name vermuten lässt, eine Handtaschenausstellung, sondern moderne Kunst auf absoluten Weltklasseniveau. Die Louis Vuitton Stiftung (Fondation d’entreprise Louis Vuitton) präsentiert hier auf 12.500m² Ausstellungsfläche, Kunstwerke aus dem 20. und 21. Jahrhundert von Künstlern wie Christian Boltanski, Bertrand Lavier, Olafur Eliasson, Pierre Huyghe Gerhard Richter, Thomas Schütte und viele mehr.
Das Museum ist sozusagen das Ergebnis, wenn die Nr. 13 der reichsten Menschen der Welt, Bernard Arnault, den Stararchitekten Frank Gehry beauftragt, ein angemessenes Gebäude für einen Teil seiner Kunstsammlung zu schaffen. Der Mulitmilliardär ist Hauptaktionär des Luxusartikelkonzern LVHM, zu dem unter anderem die Modefirma Louis Vuitton gehört. So schließt sich der Kreis.

Zur Information / Download: Louis Vuitton Museum: Karte / Lageplan (*pdf)

Louis Vuitton Museum Paris

Louis Vuitton Museum Paris – schon die Architektur ist spektakulär (Bild: Ninara, CC 2.0 Lizenz)

Praktische Informationen für Besucher des Louis Vuitton Museums

Adresse (z.B. fürs Navi)
8, Avenue du Mahatma Gandhi
Bois de Boulogne – 75116 – Paris

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Montag 12.00 Uhr – 19.00 Uhr
Dienstag geschlossen
Mittwoch 12.00 Uhr – 19.00 Uhr
Donnerstag 12.00 Uhr – 19.00 Uhr
Freitag 12.00 Uhr – 23.00 Uhr
Samstag 11.00 Uhr – 20.00 Uhr
Sonntag 11.00 Uhr – 20.00 Uhr

 

Anfahrt per Nahverkehr

nahverkehrDas Museum liegt zwar nicht direkt in der Innenstadt von Paris, ist aber gut mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen.
Hier finden sie mehr Informationen zum Pariser Nahverkehr (Tickets, Preise, Linienplan…)

Metro (U-Bahn) Anbindung
Die nächste Metro-Haltestelle „Les Sablons“ (Linie 1) ist ca. 800m vom Museum entfernt.

Bus
Mit der Linie 244 kommt man zum Museum. Am Wochenende ist die nächst gelegene Haltestelle „Fondation Louis Vuitton“  direkt vor dem Museum, unter der Woche ca. 5 Minuten Fußweg entfernt „Jardin d’acclimatation“.

Elektroshuttle Bus
Das Museum hat einen eigenen Elektro Shuttle Bus eingerichtet. Er startet am Verkehrsknotenpunkt  „Place Charles de Gaulle“ (Triumphbogen, Metroeingang Avenue de Friedland) und bringt Besucher für 1€ Fahrtgeld direkt zum Museum. Er verkehrt im 15 Minuten Takt, aber nur während der Öffnungszeiten des Museums.

Fahrrad (Vélib) – Car sharing (Autolib‘)
Vor dem Museum gibt es sowohl für das Fahrrad Sharing System Vélib als auch für das Car Sharing System Autolib‘ eine An/Abgabestation (Avenue du Mahatma Gandhi).

Eintrittspreise – Kartenkauf – Warteschlangen

Wenn man bedenkt, dass das Louis Vuitton Museum ein privates Museum ist und moderne Kunst auf Weltklasseniveau zeigt, dann sind die Eintrittspreise relativ günstig. Sie betragen aktuell (Stand 2016):
Erwachsene – Standardtarif: 14€
18- 26 Jahre: 10 €
3-18 Jahre: 5€

insider_tippTipp: Zeit sparen – Warteschlangen vermeiden

Das Museum der Louis Vuitton Stiftung hat sich zu einem Besuchermagneten entwickelt. Daher gibt es nicht nur zu Hauptzeiten oft lange Warteschlangen vor dem Ticketschalter. Es gibt aber die Möglichkeit für einen Aufpreis von 3,50 €,  vorab Karten mit bevorzugtem Einlass (Skip the line) zu kaufen.
So kann man  viel unnötige Wartezeit sparen.
Diese  Seite zeigt dazu mehr Details und bietet eine Buchungsmöglichkeit für Tickets mit bevorzugtem Einlass – ohne Warteschlangen am Ticketschalter.

behinderte_barrierefreiBesucher mit Mobilitätseinschränkungen / Rollstuhlfahrer

Das Museum ist komplett barrierefrei. Es gibt natürlich auch behindertengerechte WCs.  Sowohl der Museum Elektro Shuttle Bus, als auch die Busse der Linie 244 sind für den Transport von Rollstuhlfahrern eingerichtet. Direkt vor dem Museum gibt es Behindertenparkplätze.
Ein weiterer Pluspunkt: Behinderte und eine Begleitperson haben freien Eintritt und bevorzugten Einlass (ohne Warteschlange am Ticketschalter).

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.