Prinzenparkstadion (Parc des Princes) – Fußball von Paris Saint Germain  – Konzerte, Rugby und mehr…

prinzenparkstadion_stgermain

Prinzenparkstadion – Parc de Princes (Bild: yonolatengo mit Änderungen, CC 2.0 Lizenz)

Das Prinzenparkstadion in Paris (franz. Parc des Princes) ist das traditionsreichste Stadion der französischen Hauptstadt. Seit 1899 werden auf der ehemaligen Radrennbahn „Stade vélodrome du Parc des Princes“ auch Fußballspiele ausgetragen. 1973 wurde die Radrennbahn abgerissen und mit dem Prinzenparkstadion ein reines Fußball bzw. Rugbystadion, ohne Leichtathletik Rennbahn etc., gebaut.
Achtung: Oft wird dieses Stadion mit dem größeren Pariser Stadion „Stade de France“ in St. Denis verwechselt, das 1998 für die Fußball WM gebaut wurde. Obwohl das Prinzenparkstadion kleiner ist, ist es bis heute das Heimatstadion des bekanntesten Fußballclubs der Stadt Paris Saint-Germain (PSG).
Gelegentlich hält auch der Pariser Rugby Club Stade Français CASG hier seine Heimspiele ab. Das Stadion bietet aktuell 48.712 Sitzplätze und keine Stehplätze. Von der UEFA wurde es mit 4 Sterne kategorisiert.
Neben den Sportveranstaltungen, wird das Stadion auch gerne für Konzerte und Musikfestivals genutzt. Michael Jackson, die Rolling Stones, Metallica, Bruce Springsteen und Green Day sind nur ein paar Namen von vielen, die hier schon aufgetreten sind.

Lage des Prinzenparkstation und Umgebung – Karte

Prinzenparkstadion parce de princes Karte Plant

Prinzenparkstadion: Stadtkarte mit Umgebung

Das Prinzenparkstadion liegt im Westen der französischen Hauptstadt, im 16. Arrondissement, direkt am Autobahnring „Boulevard périphérique“. Es ist vom Eiffelturm ca. 3,5km entfernt.
Zum besseren Überblick finden Sie hier einen Lageplan / Karte des Prinzenparkstation zum Download (*.pdf)

Das Prinzenparkstadion – Heimat des Fußballvereins Paris Saint-Germain

Fußballstadion Atmosphäer Saint Germain

Fußballstadion mit toller Atmosphäre (Bild: Jeff Abauzit, CC 2.0 Lizenz)

Seit dem Aufstieg in die 1. Französische Liga, spielt der Hauptstadtclub Paris Saint-Germain seine Heimspiele im Stadion Prinzenpark. Paris St. Germain (PSG) ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Fußballmannschaften in Frankreich. So gewann der Verein u.a. die französische Meisterschaft 2013, 2014, 2015 und 2016.
Obwohl mit dem 1998 fertiggestellten Stadion „Stade de France“ ein viel größeres und neueres Stadion im Großraum Paris zur Verfügung stehen würde, ist Paris Saint-Germain dem Prinzenparkstadion bis heute treu geblieben.
Dies liegt wohl auch an der einmaligen Atmosphäre in diesem Stadion. Als reines Fußballstadion, ohne Laufbahn etc. wurde beim Bau viel Wert auf eine gute Akustik gelegt. Das Stadion wird auch „caisse de résonnance“ (Musikbox) genannt. Spätestens, wenn die Fans von Saint-Germain aus tausenden Kehlen ihr Lied „Ici c’est Paris“ singen, weiß man warum.

Tickets – Eintrittskarten + Preise für ein Spiel von Paris Saint-Germain

Während eines Heimspiels des Hauptstadtclubs kann man vielleicht mehr von Frankreich erleben, als an einer von Touristen überlaufenen Sehenswürdigkeit bei einer Sightseeingtour. Tickets bzw. Eintrittskarten für ein Spiel sind, v.a. wenn man sie ein wenig im Voraus bestellt, durchaus zu bekommen. Der Preis für Eintrittskarten eines normalen Liga- bzw. Pokalspiels von Paris Saint-Germain beginnt in der einfachsten Kategorie bei ca. 30 Euro und kann bei einem Top Platz auch über 100 Euro gehen. Für herausragende bzw. besondere Spiele liegt der Eintrittspreis höher.

Tipps zum Ticketkauf für ein Fußballspiel von Paris Saint-Germain für die Saison 2016 / 2017

Der Kauf von Eintrittskarten bzw. Tickets für ein Fußballspiel von Paris Saint-Germain ist dank Internet sehr einfach geworden. Hier unsere Tipps, wie Sie bequem und ohne Risiko zu den Karten kommen.

Paris st Germain Eintrittskarte Ticket 2016 2017

Es gibt bessere Möglichkeiten um günstig & bequem an ein Ticket zu Kommen als die Stadionkasse (Bild: CC 2.0 Lizenz)

1)    Kaufen Sie die Eintrittskarten möglichst früh übers Internet – Schwarzmarkthändler vor dem Prinzenparkstadion vermeiden

Die Fußballspiele von Paris sind gut besucht und in der Regel ausverkauft. Deshalb auch die tolle Atmosphäre im Prinzenparkstadion. Je früher Sie die Tickets kaufen, desto größer ist die Chance, dass Sie ein Ticket bekommen und eine Auswahl in der Preiskategorie haben. Heutzutage geht das bequem über das Internet. Dort können Sie in Ruhe und in deutscher Sprache die Karten auswählen und bezahlen.
Einige Interessierte versuchen während eines Paris Aufenthaltes spontan ans Stadion zu fahren um dort direkt Paris Saint-Germain Eintrittskarten zu kaufen. Das kostet jede Menge wertvolle Urlaubszeit und die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch, dass das Spiel kurz vor Anpfiff ausverkauft ist. Bei dubiosen Schwarzmarkthändlern vor dem Stadion würde ich nichts kaufen. Gerne werden Touristen gefälschte Tickets zu horrenden Preisen angedreht.

2)    Kaufen Sie die Tickets nur bei seriösen Online Tickethändlern

Meistens sind die Heimspiele von Paris Saint-Germain schon lange im voraus ausverkauft und im Tickethandel der offzielle PSG Seite ist nichts mehr zu bekommen. Da bleibt nur noch der Weg über Tickethändler, die sich auf den Kauf und Verkauf von nicht benötigten Tickets spezialisiert haben. Bei knapp 50.000 Plätzen gibt es pro Spieltag viele Ticketinhaber, die auch kurzfristig ihr Ticket nicht nutzen können.
Dies werden dann z.B. auf dieser deutschsprachigen Webseite von einem der weltweit größten Ticketbörsen weiterverkauft.



Die Saison 2016/2017 für Paris Saint-Germain

Die aktuelle Saison dürfte nicht nur für den bekennenden PSG Fan Nicolas Sarkozy, den früheren französischen Präsidenten, spannend werden. Es gilt gleich mehrere Titel wie die Französische Meisterschaft oder den Pokalsieg zu verteidigen. Hier geht Paris Saint Germain nicht nur aufgrund des großen Finanzbudget und des Weltklasse Spielerkader als Favorit ins Rennen.

Die Rolle des Dauerrivalen „Olympique de Marseille“ – Le classique

Neben dem Kampf um die Titel ist auch der Wettbewerb mit dem Dauerrivalen „Olympique de Marseille“ spannend. Das Derby Paris Saint Germain vs. Olympique de Marseille wird „der Klassiker“ (le classique) genannt. Die Rivalität zu dem Spitzenclub aus Südfrankreich ist nicht nur durch den ständigen Kampf um die Titel entstanden. Es liegt auch eine soziale Komponente in den Derbys. Überspitzt gesprochen treffen hier die versnobten Hauptstädtler auf den Club der Hafenarbeiter (working class) aus dem Süden.

Aktueller Spielkader von Paris Saint Germain

Viele weltbekannte Namen finden sich im Spielerkader der Saison 2016 / 2017. Die Nationalität spielt in Frankreich eine gewisse Rolle, da eine Mannschaft aus maximal 4 nicht EU Ausländern bestehen darf. Die doppelte Staatsbürgerschaft einiger Spieler ist hier aber ein willkommenes Hintertürchen…

Nr. Position Name Geburtsjahr Nationalität Vertragsbeginn Vertragsende
Tor Alphonse Aréola 1993 Frankreich 2009 2019
40 Tor Rémy Descamps 1996 Frankreich 2013 2019
30 Tor Salvatore Sirigu 1987 Italien 2011 2018
16 Tor Kevin Trapp 1990 Deutschland 2015 2020
34 Abwehr Alec Georgen 1998 Frankreich 2018
32 Abwehr David Luiz 1987 Brasilien 2014 2018
20 Abwehr Layvin Kurzawa 1992 Frankreich 2015 2020
Abwehr Lucas Digne 1993 Frankreich 2013 2018
5 Abwehr Marquinhos 1994 Brasilien 2013 2019
17 Abwehr Maxwell 1981 Brasilien 2011 2017
3 Abwehr Presnel Kimpembe 1995 Frankreich 2005 2018
19 Abwehr Serge Aurier 1992 Elfenbeinküste 2014 2019
2 Abwehr Thiago Silva (Kapitän) 1984 Brasilien 2012 2018
12 Abwehr Thomas Meunier 1991 Belgien 2016 2020
31 Abwehr Youssouf Sabaly 1993 Frankreich 2003 2018
25 Mittelfeld Adrien Rabiot 1995 Frankreich 2012 2019
11 Mittelfeld Ángel Di María 1988 Argentinien 2015 2019
4 Mittelfeld Benjamin Stambouli 1990 Frankreich 2015 2020
14 Mittelfeld Blaise Matuidi 1987 Frankreich 2011 2018
24 Mittelfeld Christopher Nkunku 1997 Frankreich 2010 2018
23 Mittelfeld Grzegorz Krychowiak 1990 Polen 2016 2021
21 Mittelfeld Hatem Ben Arfa 1987 Frankreich 2016 2018
27 Mittelfeld Javier Pastore 1989 Argentinien 2011 2019
7 Mittelfeld Lucas 1992 Brasilien 2013 2019
6 Mittelfeld Marco Verratti 1992 Italien 2012 2020
8 Mittelfeld Thiago Motta 1982 Italien 2011 2017
9 Sturm Edinson Cavani 1987 Uruguay 2013 2018
35 Sturm Hervin Ongenda 1995 Frankreich 2013 2017
15 Sturm Jean-Christophe Bahebeck 1993 Frankreich 2007 2019
29 Sturm Jean-Kévin Augustin 1997 Frankreich 2015 2018
22 Sturm Odsonne Edouard 1998 Frankreich 2019

Ligaspiele von Paris Saint Germain in der Saison 2016 / 2017

Hier finden Sie eine Übersicht der Ligaheimspiele „Ligue 1“ von PSG (Stand Juli 2016). Bitte beachten Sie, dass sich Datum und v.a. Uhrzeit ändern kann. Aktuelle Daten plus die Termine für Championsleague, Pokalspiele usw. finden Sie auf der deutschsprachigen homepage  von viagogo, einem Online Tickethändler für Paris Saint Germain Tickets.

 

Anfahrt mit dem Pariser Nahverkehr RATP (Bus, Metro…)

Trotz der 4km Entfernung zum Stadtzentrum, liegt das Prinzenparkstadion noch relativ zentral, da Paris einfach eine riesige Stadt ist. Es ist gut mit dem öffentlichen Nahverkehr der französischen Hauptstadt zu erreichen.
Mehr Informationen zum Nahverkehr, wie Preise, Fahrscheine und Streckenkarten finden Sie hier

nahverkehr_metro

Metrostation Porte d’Auteuil (Bild: Comte0, GFDL Lizenz)

Anbindung an die Metro (U-Bahn) von Paris

Das Prinzenparkstadion hat keine eigene Metrostation, aber in der näheren Umgebung befinden sich gleich zwei Haltestellen der Pariser U-Bahn.
Nordwestlich des Stadion liegt, in ca. 10 Fußminuten Entfernung, die Metrostation „Porte d’Auteuil“: hier hält die U-Bahnlinie 10, deren Streckenverlauf im Zentrum der Stadt am südlichen Seine Ufer liegt.
Die Metrostation „Porte de Saint-Cloud” befindet sich im Süden des Prinzenparks, ca. 5 Fußminuten vom Stadion entfernt. Hier hat man Anschluss an die Metrolinie 9, die am nördlichen Seine Ufer mitten durch die Innenstadt verläuft.


Anbindung an den Stadtbus von Paris

Falls Sie nicht direkten Zugang zur Metro haben, bietet sich auch die Anfahrt mit dem Stadtbus an. Auch hier hat das Stadion keine eigene Haltestelle, aber an den nahegelegenen Metrostationen halten zahlreiche Buslinien der Pariser Nahverkehrsgesellschaft RATP. Aus Richtung Paris Zentrum halten die RATP Buslinien 22, 62 und 72 bei der Metrostation „Porte de Saint-Cloud” (s.o.) und die Linien 32 und 52 an der U-Bahnstation „Porte d’Auteuil“.

Tipps zur Unterkunft: Beliebte Hotels & Apartments rund um den Parc des Princes

Nicht nur Fussballfans übernachten gerne in der Nähe des Prinzenparkstadions. Aufgrund der relativen Nähe zum Stadtzentrum und der guten Nahverkehrsanbindung übernachten auch Städtetouristen gerne in diesem Stadtviertel. Hotels sind hier schon deutlich billiger als in der Innenstadt. Supermärkte und Restaurants sind ebenfalls vorhanden.

Hier einige beliebte Hotels und Ferienwohnungen rund um das Prinzenparkstadtion. Unter dem jeweiligen Link findet Ihr Details zum jeweiligen Hotel (Bilder, Preise, Bewertungen…)

Name Niveau Preis ab Link
Hotel De Paris 2 Sterne ab 60 Euro Bilder, Bewertungen, Verfügbarkeit, Preise…
Hotel Olympic by Patrick Hayat 3 Sterne ab 65 Euro Bilder, Bewertungen, Verfügbarkeit, Preise…
Molitor Paris by MGallery 5 Sterne ab 300 Euro Bilder, Bewertungen, Verfügbarkeit, Preise…
Ferienwohnung: At Home in Paris ab 65 Euro Bilder, Bewertungen, Verfügbarkeit, Preise…

 

Ihre Tipps + Erfahrungen + Kritik  – Hilfe für andere Paris Urlauber

facebookDie neusten Informationen zu Paris finden Sie auch auf unserer facebook Seite. Dort einfach „Gefällt mir“ klicken und Sie bleiben informiert.
Sie können dort auch Fragen zu Ihrer Paris Reise stellen, die wir oder andere Paris Insider gerne beantworten.
Kennen Sie neuere Informationen zum Thema Prinzenparkstadion, dem Fußballclub Saint-Germain oder haben Sie interessante Bilder? Posten Sie diese einfach auf unsere facebook Seite.
Andere Reisende würden sich freuen!

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.